Veranstaltungen im Bistum Augsburg - Seite 2

Di. 12.07.22 14:00
Pfarrheim St. Magnus
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema: „Im Anfang war das Wort“
Sprache ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für unser Zusammenleben. Gerade im Alter machen sich Menschen Gedanken darüber wie sich ihre eigene Sprache im Lauf ihres Lebens entwickelt hat. Ohne Worte wäre kein Gespräch möglich - kein Austausch unter- und miteinander, aber auch keine Klärung von Missverständnissen. Das verständige Miteinander-Reden ist eine Grundbedingung eines gelingenden Seniorennachmittags. Je genauer und vielfältiger unsere Gespräche sind, umso erfreulicher ist das Zusammentreffen in der Gemeinschaft. Wir gehen der Frage nach wie wir eine gute Kommunikation pflegen können und beleuchten die verschiedenen Facetten von Worten.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit zum Thema „Im Anfang war das Wort“, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Do. 14.07.22 19:30
Haus St. Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Johann Sebastian Bach hat sich als Komponist besonders intensiv der Versinnbildlichung theologischer Aspekte mit musikalischen Mitteln gewidmet. Lange Zeit hat die Faszination über dieses Phänomen eher zu Spekulationen als zu exakten Forschungen geführt, denn die theologischen Quellen, die Bach in seinem Umfeld zur Verfügung standen, waren noch nicht besonders gut erforscht.

Seit den 1970er Jahren bemühen sich Theologie und Musikwissenschaft gemeinsam um eine gewissenhafte Erschließung der Thematik. Mittlerweile kann man recht verlässliche Aussagen darüber machen, wie Bach im Einzelfall vorgegangen ist, wenn er Glaubensinhalte für die Gottesdienstgemeinde in und durch Musik wirkungsvoll zum vertieften Erlebnis machen wollte.

In diesem Vortrag werden faszinierende Beispiele für Bachs entsprechendes Vorgehen vorgestellt und erläutert.


Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822

In Zusammenarbeit mit: Evangelisches Forum Annahof

Leuchtende Botschaften.

Buchvorstellung zu den Schätzen mittelalterlicher Glasmalerei in Bayerisch-Schwaben
Di. 26.07.22 19:00
Diözesanmuseum St. Afra
KEB im Bistum Augsburg
Das Mittelalter war viel bunter als wir gemeinhin annehmen. Nahezu alle Sakralbauten besaßen einmal Glasmalereien, die die Lebensgeschichten der Heiligen oder die christliche Glaubenslehre in leuchtenden Farben zur Darstellung brachten. Dank ihrer medialen Präsenz waren sie ideale Objekte zur Selbstdarstellung wohlhabender Stifter.

Kriege und der Wandel des Kunstgeschmacks führten in den vergangenen Jahrhunderten zu immensen Verlusten. Das Corpus Vitrearum Medii Aevi, ein Projekt der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur, hat es sich zur Aufgabe gemacht, sämtliche noch erhaltenen Bestände zu erfassen und wissenschaftlich zu erschließen.

Der Freiburger Kunsthistoriker Daniel Parello begab sich hierzu auf Spurensuche und fahndete in mehrjähriger Arbeit nach den reichen Beständen Bayerisch-Schwabens. Neben den berühmten Fenstern des Augsburger Doms oder den öffentlich nicht zugänglichen Holbeinfenstern von St. Ulrich und Afra konnte der Autor auch eine Vielzahl weiterer, teils in Privatbesitz oder ins Ausland abgewanderter Scheiben untersuchen, die Augsburgs Stellung als überregional bedeutendes Zentrum der Glasmalereiproduktion belegen.
Der 560 Seiten starke Band, dessen Farbabbildungen die faszinierenden Kunstwerke aus nächster Nähe zeigen, wird nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

Anmeldung erbeten:
0821 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de

In Zusammenarbeit mit: Diözesanmuseum St. Afra, Augsburg
Di. 27.09.22 14:00
St. Peter und Paul
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema: „Im Anfang war das Wort“
Sprache ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für unser Zusammenleben. Gerade im Alter machen sich Menschen Gedanken darüber wie sich ihre eigene Sprache im Lauf ihres Lebens entwickelt hat. Ohne Worte wäre kein Gespräch möglich - kein Austausch unter- und miteinander, aber auch keine Klärung von Missverständnissen. Das verständige Miteinander-Reden ist eine Grundbedingung eines gelingenden Seniorennachmittags. Je genauer und vielfältiger unsere Gespräche sind, umso erfreulicher ist das Zusammentreffen in der Gemeinschaft. Wir gehen der Frage nach wie wir eine gute Kommunikation pflegen können und beleuchten die verschiedenen Facetten von Worten.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit zum Thema „Im Anfang war das Wort“, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Do. 29.09.22 08:30
Exerzitienhaus Leitershofen
Altenseelsorge
An diesem Seminartag lernen Sie Tänze im Sitzen kennen, die in einfachen bis anspruchsvollen Bewegungsformen choreografiert sind. Die Kombination von Musik und Bewegung fördert Konzentration und Beweglichkeit bei älteren Menschen, verbessert das Allgemeinbefinden und bringt Freude in geselliger Runde. Gut geeignet ist das gesamte Programm für bewegungseingeschränkte Menschen, aber auch in der offenen Altenarbeit finden diese Tänze Anklang. Arbeitsgrundlage ist die "CD 33 509 - 6 Plus" und die Broschüre mit Tanzbeschreibungen (Bundesverband Seniorentanz).

Kosten: 35 € ehrenamtlich; 45 € hauptamtlich Tätige

Anmeldeschluss: 29.08.2022
Do. 06.10.22 09:00
Haus Tobias
Altenseelsorge
Eine Einführung in die Welt der Demenz mit praktischen Tipps für die Kommunikation und den Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.

Das Wort „Demenz“ ist zwar mittlerweile in unserem Sprachgebrauch sehr weit verbreitet, jedoch wird es leider oft sehr unüberlegt verwendet. Außerdem beklagen Erkrankte und pflegende Angehörige, wie schnell sie plötzlich nicht mehr an ihren normalen Arbeits- und Freizeitaktivitäten teilnehmen können, weil es einerseits keine Teilhabemöglichkeiten gibt, andrerseits eine große Unsicherheit im Umgang mit Erkrankten von Seiten der Umgebung besteht. Die Krankheit „Demenz“ geht uns alle an, kann uns alle betreffen, sei es selbst als Erkrankte, als Angehörige oder im Berufsleben und dort in jedem Berufszweig.

Neben einer Einführung in das Krankheitsbild werden an diesem Tag viele praktische Tipps im Umgang mit Erkrankten und in der Kommunikation, orientiert an den Teilnehmer*innen, gegeben.

Referentin: Margaretha Wachter

Kosten: 40 € Teilnahmegebühr + 18 € Mittagessen, Kaffee und Kuchen

Anmeldung bis 20.09.2022 bei der Altenseelsorge

Kooperationsveranstaltung mit Haus Tobias
Mo. 10.10.22 14:00
Familienferienwerk Nonnenhorn
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema „Heiteres - Lachen hält gesund“
Wir stellen Ihnen an diesem Nachmittag die neue Arbeitshilfe „Heiteres“ der Altenseelsorge vor und eine thematische Einheit zum Thema „Lachen hält gesund“.
Humor und Lachen gelten als die ältesten Heilmittel der Welt. Nachweislich spielen sie eine ganz entscheidende Rolle bei der Stärkung des Immunsystems und fördern eine gelingende Kommunikation. Im Gegensatz zu Kleinkindern haben die Erwachsenen im Laufe ihres Lebens meist das Lachen verlernt. An diesem Nachmittag zeigen wir Ihnen ganz einfache Methode, wie Sie andere Menschen zum Lachen bringen können und so für eine entspannte Atmosphäre bei den Seniorennachmittagen sorgen können.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Do. 13.10.22 14:00
Pfarrheim Weidhofen
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema „Heiteres - Lachen hält gesund“
Wir stellen Ihnen an diesem Nachmittag die neue Arbeitshilfe „Heiteres“ der Altenseelsorge vor und eine thematische Einheit zum Thema „Lachen hält gesund“.
Humor und Lachen gelten als die ältesten Heilmittel der Welt. Nachweislich spielen sie eine ganz entscheidende Rolle bei der Stärkung des Immunsystems und fördern eine gelingende Kommunikation. Im Gegensatz zu Kleinkindern haben die Erwachsenen im Laufe ihres Lebens meist das Lachen verlernt. An diesem Nachmittag zeigen wir Ihnen ganz einfache Methode, wie Sie andere Menschen zum Lachen bringen können und so für eine entspannte Atmosphäre bei den Seniorennachmittagen sorgen können.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Mi. 19.10.22 08:30
Exerzitienhaus Leitershofen
Altenseelsorge
Bewegung ist in unserem Leben ein wichtiger Faktor um die Gesundheit zu erhalten.

In jedem Lebensabschnitt soll die Bewegung ein Teil unseres Lebensinhaltes sein. Im Zeichen des Krankheitsbildes Demenz ist es daher ebenso wichtig, die Bewegung in den Alltag einzubauen. Auch Angehörige, Ehrenamtliche oder Hauptberufliche in der Altenhilfe tun Sie sich leichter, wenn Sie ein paar professionelle Tipps zur Hand haben. Zu diesem Zweck ist die Fortbildung gedacht. Dabei werden Sie sowohl in den Bewegungsablauf als auch in die Feinmotorik sowie Koordination eingeführt. Darüber hinaus bekommen Sie Informationen über Bewegungsübungen, einhergehend mit der Biographie des demenziell Betroffenen, über Kraft und Ausdauertraining und Sie erhalten wichtige Spielideen. Der Inhalt soll die Teilnehmer/innen befähigen, einen Übungsparcours zu erstellen und eine Übungsstunde gestalten zu können. Wir bitten alle Teilnehmer/innen folgende Gegenstände mitzubringen: Ein Tuch, ein Badetuch und dicke Socken.

Kursleitung: Vincent Semenou, Pastoralreferent

Referentin: Andrea Reisinger, Übungsleiterin in der Gesundheitsgymnastik

Zielgruppe: Betreuungskräfte, ehrenamtlich und hauptamtlich Tätige in der Seniorenarbeit

Kosten: 45€ hauptamtlich Tätige, 35€ ehrenamtlich Tätige

Anmeldung bis 19.09.2022
Do. 20.10.22 19:00
Aussenstelle Kempten
Altenseelsorge
Trommelmusik ist die Lebensdynamik in hörbarer Form. Sie stiftet Gemeinschaft, baut Stress und Müdigkeit ab und entfacht Begeisterung und Lebensfreude. Als Energiequelle zum Kraftschöpfen ist Trommeln auch für Mitarbeiter/innen in der Seniorenarbeit eine wertvolle Ressource.

Für den Workshop sind keine Trommel-Vorkenntnisse gefragt.

Referent: Vincent Semenou

Kosten: 8 € Kursgebühr + 2 € Trommel-Leihgebühr

Anmeldungen bis 20.09.2022 bei der Altenseelsorge