Amelie Schmehl M.A.

Siehe auch

Weniger Plastik und Fleisch - Online-Veranstaltung

Wie die Uniklinik nachhaltiger werden will
Di. 04.06.24 19:30
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
Welche Verantwortung trägt ein universitätsmedizinisches Großklinikum in der Thematik der ökologischen Nachhaltigkeit? Welche Möglichkeiten bestehen, welche Grenzen sind zu beachten? Welche Herausforderungen bedeuten die ansteigenden Energiekosten für das Gesundheitswesen?


Teilnahmelink siehe unten
Di. 18.06.24 10:15
Wird bei Anmeldung bekannt gegeben!
KEB im Bistum Augsburg
Seit der Renaissance sammelte die Stadt Augsburg Entwurfs- und Erinnerungsmodelle von wichtigen Bauprojekten. Im Rathaus richtete 1620 Stadtwerkmeister Elias Holl den Raum über dem Goldenen Saal als städtische Modellkammer ein.

Die Modellkammer wurde im 20. Jahrhundert an das Maximilianmuseum abgegeben. Ihr stadt- und kulturgeschichtlich bedeutender Bestand ist heute weltweit ohne Parallele. Sie ist national wertvolles Kulturgut.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder erwachsenenbildung@bistum-augsburg.de


HINWEIS: Aus technischen Gründen ist eine Anmeldung unter info@keb-augsburg.de derzeit nicht möglich.



In Zusammenarbeit mit: Kunstsammlungen und Museen Augsburg

170 Jahre Augsburger Kammgarnspinnerei

Rundgang über das Gelände einer Textilfabrik
Do. 27.06.24 10:15
tim
KEB im Bistum Augsburg
Pferdestall, Badehäuschen und Gartenpavillon gehören nicht zu einer Textilfabrik? Lassen Sie sich überraschen!

Im Rundgang über das Gelände der Augsburger Kammgarnspinnerei – heute Standort des Staatlichen Textil- und Industriemuseums Augsburg – wird die fast 170-jährige wechselvolle Geschichte eines riesigen Textilbetriebes anschaulich und nachvollziehbar erzählt.

Die Führung dauert ca. 120 Minuten und Teilnehmende sollten gut zu Fuß sein.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder erwachsenenbildung@bistum-augsburg.de


HINWEIS: Aus technischen Gründen ist eine Anmeldung unter info@keb-augsburg.de derzeit nicht möglich.



In Zusammenarbeit mit: tim, Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg